top of page
  • AutorenbildAnita

Wie funktioniert die bioenergetische Kinesiologie?


Die Kinesiologie zählt zu den alternativen ganzheitlichen Heilmethoden und bedeutet die Lehre der Bewegung. Wie in der TCM (Traditionellen Chinesischen Medizin) geht auch die Kinesiologie davon aus, dass wir Körper, Geist und Seele sind und alles im Leben Energie ist. Unser Körper ist in ca. einem Abstand von 5cm von einem Energiefluss, wie eine Art Mantel, umgeben. Kann die Energie ungehindert fließen, ist also im Fluss, fühlen wir uns gesund, vital, stark und sind voller Lebensenergie. Wird unsere Energie jedoch von äußeren Einflüssen wie Stress, Druck, negativen Emotionen etc. gestört, so entstehen Blockaden in unserem Energiefluss. Diese Blockaden kann unser Körper eine Zeit lang kompensieren, doch früher oder später entstehen körperliche Symptome oder gar Krankheiten als Folge dieser Blockaden.



Der Grundgedanke der TCM, dass unser Körper eigene Selbstheilungskräfte besitzt, spielt in der Kinesiologie eine wesentliche Rolle. Durch Lösen der Blockaden werden die Selbstheilungskräfte des eigenen Körpers wieder aktiviert. Innerhalb der Kinesiologie haben sich viele verschiedene Richtungen entwickelt, die alle gemeinsam das "Muskeltesten" zum Aufspüren von Blockaden als zentrales kinesiologisches Werkzeug vereint.

Wie werden Blockaden gelöst? Das kinesiologische Muskeltesten wird als natürliches Biofeedbacksystem des Körpers eingesetzt um Blockaden ausfindig zu machen. Der Muskeltest gibt Auskunft über die Blockaden selbst. Der Kinesiologe setzt im Anschluss an den Muskeltest die jeweils passenden Korrekturen/Balancen zum Ausgleich dieser energetischen Ungleichgewichte. Einige solcher Korrekturmaßnahmen/Balancen sind: Akupressur von Stresspunkten, Stimulation von Akupunkturpunkten, Klopfen, Meridianharmonisierung, Chakren-Balancen, Muskel-Balance-Arbeit oder Grifftechniken aus der Chiropraktik und Osteopathie zur Korrekturarbeit von Fehlstellungen.


Welche Anwendungsgebiete gibt es?


Kinesiologische Sitzungen können einerseits schon als Prävention eingesetzt werden, um vorzubeugen, dass sich bestimmte körperliche Symptome erst gar nicht manifestieren. Andererseits zur Bearbeitung von akuten und chronischen Schmerzen, von emotionalen Themen, körperlichen Problemen, Krankheiten, Allergien und auch zur Persönlichkeitsentwicklung. Die Bandbreite der Einsatzmöglichkeiten ist vielseitig, da durch dem Muskeltest als natürliches Rückmeldesystem ein wertvoller Dialog mit dem eigenen Körper entsteht.


Die Triade der Gesundheit Die Kinesiologie integriert westliche und östliche Sichtweisen und sieht den Mensch in einem Dreieck, als Triade: Struktur, Chemie und Psyche. In diesem Modell, bekannt als Triade der Gesundheit, geht man davon aus, wenn sich ein Teil des Dreiecks verändert, verändert sich die gesamte Form. Somit fördern kinesiologische Sitzungen alle Bereiche der Gesundheit. Die Kinesiologie ist für jedes Alter anwendbar. Ziel ist immer die Lebensqualität mit natürlichen Mitteln zu steigern.





188 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page